CDU unterstützt Hartmut Krause

EILSEN. Nun ist das „Geheimnis“ gelüftet: Die CDU wird für die Wahl des Samtgemeindebürgermeisters keinen eigenen Kandidaten präsentieren. Nach intensiven Verhandlungen und Sondierungsgesprächen in den vergangenen Monaten hat sich der Vorstand der Christdemokraten dafür entschieden, den langjährigen ehrenamtlichen Buchholzer Bürgermeister und Gemeindedirektor Hartmut Krause, der, so die CDU, als unabhängiger Bewerber Bürgermeister und somit auch Chef der Verwaltung der Samtgemeinde werden möchte, tatkräftig zu unterstützen. Dieses teilte der Vorstand mit seinem Vorsitzenden Frank Harmening offiziell allen Mitgliedern der Partei schriftlich mit.

IMG_4916_edited.jpg

Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann wird sich bei der Wahl, die im September auf der Tagesordnung steht, nicht wieder dem Votum der Bürgerinnen und Bürger stellen, sondern in den Ruhestand treten. Nach reiflicher Überlegung, so der CDU-Vorstand, sei schließlich die Entscheidung gefallen, keinen eigenen Kandidaten zu präsentieren, sondern einen unabhängigen Bewerber, der aber überaus geeignet sei, dieses wichtige Amt zu übernehmen, tatkräftig zu unterstützen.

Hartmut Krause sei als Bürgermeister in der Gemeinde Buchholz, als Mitglied des Samtgemeinderates und als Gemeindebrandmeister bestens bekannt und vernetzt. Er habe im Rahmen seiner langen und intensiven kommunalpolitischen Tätigkeit (17 Jahre Bürgermeister und Gemeindedirektor in Buchholz, 30 Jahre Engagement im Gemeinde- und Samtgemeinderat) viel Wissen um die Abläufe und Strukturen der Samtgemeindeverwaltung erworben.

Außerdem, so der Eilsen CDU-Vorstand, habe Krause in der Vergangenheit ausgiebig bewiesen, dass er Mitarbeiter führen und auch eine Kommune leiten könne. Die CDU hebt in ihrem Schreiben, das am Ostersamstag in den Briefkästen der Mitglieder landete, hervor, dass für sie Fähigkeit und Kompetenz für den Posten als hauptamtlicher Bürgermeister wichtiger sei als ein Parteibuch. In ihre Entscheidung „pro Hartmut Krause und contra eigener Kandidat“ möchte die Samtgemeinde-CDU auch die Mitglieder einbeziehen. Sie sind nun aufgefordert, Anregungen und Bedenken gegenüber dem Vorstand zu äußern.

Hartmut Krause ist 55 Jahre alt. Seit 1987 ist er Angestellter beim Landkreis Schaumburg als Disponent in der Rettungsleitstelle, seit 2013 als Einsatzsachbearbeiter in der Integrierten Regionalleitstelle Schaumburg/Nienburg. Krause erklärt in einem Schreiben, das als Information für die CDU-Mitglieder dem besagten Brief beigefügt ist: „Mir liegt es sehr am Herzen, dass die Samtgemeinde Eilsen motiviert und innovativ geleitet wird. Da ich hier aufgewachsen bin, hat die Zukunft dieser Kommune für mich eine tragende Bedeutung.“